01.12.2020 | News-Bericht

500 Euro Spende für Rendsburger Crew

  • In Rendsburg freuen sich (v.l.n.r.) Pilot Dirk Kugel, Notarzt Dr. Erol Cavus, Notfallsanitäter Thomas Osterbrink und Pilot Sebastian Hilliger über die Spende von Gabriele Schohl.
    In Rendsburg freuen sich (v.l.n.r.) Pilot Dirk Kugel, Notarzt Dr. Erol Cavus, Notfallsanitäter Thomas Osterbrink und Pilot Sebastian Hilliger über die Spende von Gabriele Schohl.

Als Gabriele Schohl von ihrem Arbeitgeber TGI Finanzpartner GmbH & Co. KG in Schwentinental 500 Euro für eine Spende an eine gemeinnützige Organisation zur Verfügung gestellt bekommt, ist ihr schnell klar, wohin das Geld gehen soll: An die Luftretterinnen und Luftretter der Station Rendsburg. „Die Luftrettung ist ein wichtiger Baustein der Notfallrettung. Schnelle Hilfe sollte immer und für jeden verfügbar sein, daher fiel mir die Entscheidung leicht“, erläutert die 56-Jährige. „Dazu haben mich persönliche Erfahrungen und auch die medizinische Begeisterung meiner Kinder bestärkt.“ Im Oktober besuchte sie die Station von „Christoph 42“ und überreichte einen symbolischen Scheck an die Einsatzcrew. Stationsleiter und Pilot Sebastian Hilliger freut sich über die Spende: „Wir sind immer wieder dankbar über die regionale Verbundenheit der Menschen mit ‚ihrem Hubschrauber‘ hier vor Ort und freuen uns sehr über die Spende.“ Gabriele Schohl wurde bei ihrem Besuch einmal mehr deutlich: „Meine Spende kommt genau da an, wo ich sie haben wollte. Ich bin sehr froh, etwas Wichtiges und Richtiges für andere getan zu haben und möchte gerne jedem einzelnen folgendes ans Herz legen: Gezieltes Helfen und Unterstützen kann so einfach sein – jede Spende und jeder Euro zählt.

Die Station zum Beitrag:

Standorte DRF Luftrettung

Auswählen und mehr erfahren

Von wo starten unsere Hubschrauber und Ambulanzflugzeuge zu ihren Einsätzen? Wer koordiniert eine Patientenrückholung aus dem Ausland? Und wo wird unsere Flotte eigentlich gewartet? Lernen Sie die Hubschrauberstationen, das Operation-Center und den Ambulanzflugbetrieb der DRF Luftrettung kennen. Mit einem Klick auf eine unserer Stationen können Sie den jeweiligen Einsatzradius des Hubschraubers erkennen. Weitere Einblicke und Hintergrund- informationen erhalten Sie auf den Stationsseiten.

Minuten- und Kilometerzahl sind durchschnittliche Angaben

Alle Standorte

Mehr zur Station:

Ab sofort startet die Crew von „Christoph 42“ mit einer hochmodernen H145 zu ihren lebensrettenden Einsätzen (Quelle: DRF Luftrettung).
24.07.2020 | News-Bericht
„Christoph 42“ zieht um: Ab heute starten die Besatzungen der DRF Luftrettung vom Flugplatz Rendsburg-Schachtholm aus zu ihren lebensrettenden Einsätzen. Zugleich findet ein…